5 einfache & ungewöhnliche DIY-Beauty-Hacks mit Kokosöl

admin
15.10.2018

Nicht ohne Grund schwören Stars wie Gisele Bündchen oder Miranda Kerr auf Kokosöl, um ihre Haut und ihre Haare zu pflegen. Doch das natürliche Öl lässt sich noch vielfältiger einsetzen, um Schönheit und Wohlbefinden zu boosten: Hier erfährst du fünf einfache und außergewöhnliche DIY-Beauty-Hacks, die du schnell und ohne viel Aufwand selber machen kannst.

Kokosöl versorgt Haut und Haare mit Feuchtigkeit und lässt sich ganz einfach als DIY-Haarkur anwenden. Es kann aber noch viel mehr: Hier verraten wir dir fünf noch wenig verbreitete Beautygeheimnisse über das vielfältige Öl der Kokosnuss.

1. Kokosöl gegen Augenringe

Wie Beauty- und Fashion-YouTuberin Patrycja auf ihrem Kanal Colours of Spring erklärt, kann Kokosöl helfen, die dunklen Ringe unter den Augen endlich loszuwerden. Mit seinem natürlichen Feuchtigkeits- und Pflegeeffekt soll das Öl dafür sorgen, die zarte und dünne Haut unter den Augen zu befeuchten sowie dunkle Schatten und angeschwollene Lider effektiv zu verbessern.

Die Anwendung ist ganz einfach, wie Patrycja zeigt:

  • Gebe am besten abends ein wenig Kokosöl auf den Finger und tupfe das Öl damit sanft auf die Haut rund um die Augenpartie.
  • Danach massierst du die Stelle leicht mit einer kreisenden Bewegung der Finger ein.
  • Lass das Kokosöl dann über Nacht einwirken und wasche es erst am nächsten Morgen sanft mit warmem Wasser wieder von den Augen ab.

Ein Tipp: Das Ganze solltest du täglich über einen längeren Zeitraum wiederholen. Spätestens nach einer Woche solltest du merken, wie deine Augenringe sich langsam verringern.

2. Samtig weiche Lippen mit DIY-Lippenpeeling

Nicht nur, wenn Kälte und trockene Luft die Haut belasten, haben viele von uns mit trockenen, spröden Lippen zu kämpfen. Damit deine Lippen das ganze Jahr über weich und geschmeidig bleiben, kann dir Kokosöl helfen. Mit wenigen Zutaten kannst du dir ganz einfach ein DIY-Lippenpeeling zusammenstellen. Durch das Peeling lösen sich überschüssige Hautschüppchen und deine Lippen werden zart und geschmeidig.

Wie das funktioniert, kannst du dir in dem ausführlichen YouTube-Video auf dem Kanal DIY-Inspiration – kreative Ideen zum Selbermachen von Eva und Kathi ansehen – und ganz einfach selber nachmachen. Denn für das Lippenpeeling aus Kokosöl, Honig und Zucker ist nicht viel Aufwand nötig:

  • Du benötigst nur jeweils einen Teelöffel Kokosöl, einen Teelöffel Zucker und einen Teelöffel Honig sowie ein kleines, wiederverschließbares Döschen. Mit einem kleinen Eisstäbchen aus Holz kannst du das Ganze gut in einer kleinen Schale verrühren.
  • Mische zuerst die zwei trockenen Zutaten und gebe dann den flüssigen Honig dazu.
  • Rühre das Ganze dann mit dem Holzstäbchen gut um, bis eine dickflüssige gelbliche Masse entsteht.
  • Diese musst du dann nur noch in das Döschen umfüllen – schon ist dein DIY-Lippenpeeling fertig!

Damit hast du gleich drei tolle Vorteile: Das Peeling ist ruck-zuck gemacht und sieht hübsch aus. Die Kristalle im Zucker geben dem Lippenbalsam den besonderen Peeling-Effekt und gleichzeitig duftet es wunderbar nach Honig und Kokos. Deine Lippen werden sich freuen!

Ein Tipp: Nicht nur als Peeling, sondern auch für die Pflege danach ist Kokosöl ein natürlicher und wirksamer Helfer. Das Öl allein hält deine Lippen als Balsam zum täglichen Eincremen dauerhaft feucht und weich.

3. Perfekt glattrasiert mit Kokosöl

Kokosöl pflegt die Haut nicht nur als Bodylotion und sorgt so für Feuchtigkeit und weiche Haut, sondern lässt sich auch wunderbar als natürlicher Rasierschaum verwenden. Das Tolle: Wie YouTuberin Melanie Joules auf ihrem Kanal Caramel Secrets erklärt, wirkt es nicht nur pflegend, sondern beugt auch Hautirritationen perfekt vor.

Auch die Herstellung des DIY-Rasierschaums ist nicht schwer: Dazu musst du nur ein wenig Kokosöl zwischen den Händen verreiben und dann in seiner flüssigen Form wie Rasierschaum auf die Hautpartie, die du rasieren möchtest, auftragen. Damit gleiten die Klingen sanft über die Haut. Durch die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung lässt es außerdem die kleinen Pickelchen nach dem Rasieren gar nicht erst entstehen, wie die YouTuberin erklärt:

4. Natürliche Nagelpflege

Auch deine Hände und vor allem deine Nägel können von Kokosöl profitieren. Denn das Öl soll brüchige und weiche Nägel mit reichlich Feuchtigkeit versorgen, die Nagelhaut stärken und durch seine antibakterielle Wirkung bei (Nagel-)Hautinfektionen helfen. Und das Beste: Das pflegende DIY-Nagelöl lässt sich mit nur drei Zutaten und ganz einfach zu Hause zubereiten. Das benötigst du dafür:

  • 20 Milliliter Jojobaöl
  • ein Gramm Shea-Butter
  • ein Gramm Kokosöl
  • ein leeres Nagelöl-Fläschchen

Um das Nagelöl zuzubereiten, musst du das Jojobaöl zunächst in einem kleinen Gefäß, zum Beispiel einem hitzeresistenten Glas, langsam im heißen Wasserbad erwärmen. Gebe die Shea-Butter und dann das Kokosöl dazu, sobald das Öl warm wird. Wenn alles geschmolzen ist, kannst du das Öl bereits in das leere Fläschchen umfüllen. Lasse es etwas abkühlen und schon kannst du das Nagelöl ganz einfach mit dem Pinsel auf die Nägel auftragen und danach mit den Händen einmassieren. Diese einfache DIY-Anleitung kannst du auch im Video von Eva auf ihrem Kanal EvaMarbachVerlag noch einmal im Detail ansehen.

5. DIY-Kokosseife

Um deinen Händen noch mehr Gutes zu tun, kannst du aus Kokosöl außerdem deine eigene Seife herstellen. Wie du sie als süße Pinacolada-Ananas-Seife zubereiten kannst, zeigt dir YouTuberin Happy Dings in einer einfachen DIY-Video-Anleitung. Als Grundlage dient ein Seifenblock, den sie in einem heißen Wasserbad erwärmt, bis die Seife komplett zerlaufen ist. Dazu gibt sie anschließend das Kokosöl für einen angenehmen Kokos-Duft und etwas gelbe Lebensmittelfarbe für den Ananas-Effekt.

Die flüssige Seife füllt sie daraufhin in eine kleine Silikonform für Ananas-Eiswürfel ab. Natürlich kannst du aber auch eine andere Form verwenden, um am Ende die kleinen Seifenstückchen zu erhalten.

Das Ganze wiederholt sie nun noch einmal mit grüner Lebensmittelfarbe und füllt die Flüssigseife in einer zweiten Schicht in die Ananasform ein. Ein Tipp: Warte bis die gelbe Masse getrocknet und hart geworden ist, damit die beiden Farben sich nicht miteinander vermischen. Nach etwa einer Stunde sollte die Masse fest geworden sein. Deine Pinacolada-Ananas-Seife ist fertig!

Noch ein Tipp: Du kannst einen Teil Seifenstückchen einfach in eine schöne Glaskonserve umfüllen und mit einer kleinen Schleife verzieren. So eignet sie sich wunderbar als hübsches Geschenk!

Noch mehr DIY-Beauty-Tipps

Bist du von der natürlichen und einfachen Zubereitung der DIY-Kosmetik aus Kokosöl überzeugt? Dann solltest du dich noch weiter in unserem Magazin umsehen. Dort haben wir zahlreiche Anregungen, wie du nährreiche DIY-Haarkuren mit Kokosöl selber machen kannst oder wie du deine Haut und Haare mit Kokosöl schön pflegst. Dort bekommst du außerdem hilfreiche Tipps von Beautybloggerin Emilie dazu, wie du auch dein Gesicht mit Kokosöl auf natürliche Weise reinigen kannst.

Nun hast du alle Infos, es fehlt eigentlich nur noch das passende Kokosöl! Da können wir dir natürlich gerne weiterhelfen. Schau einfach in unserem Shop vorbei.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachmachen!

Bildnachweis: Titelbild: © gettyimages/rodrigobark, Bild 1: © gettyimages/Casarsa, Bild 2: © gettyimages/Lecic, Bild 3: © gettyimages/CentrallTAlliance. Video-Banner: Video 1: © gettyimages/LittleBee80, Video 2: © gettyimages/CalypsoArt, Video 3: © gettyimages/dusanpetkovic, Video 4: © gettyimages/ladi59, Video 5: © gettyimages/yul38885 yul38885.

Artikel jetzt Teilen: